+ + + Bahnhof-Ausbau für Fernverkehr + + + Warnemünde, Mecklenburg-Vorpommern

Erneuerung der Bahnsteige sowie Gleis- und Oberleitungsanlagen ermöglichen nun Einfahrten von Intercitys aus dem ganzen Land und darüber hinaus.

Mit dem Umbau des Bahnhofs Rostock-Warnemünde wurde nicht nur die Anbindung zu Großstädten wie Dresden und Wien erschlossen, auch die Sicherheit und das Aussehen wurden gesteigert.

  • Kosten: 65 Millionen Euro
  • Länge des Abschnitts: 370 Meter
  • Dauer der Umbaumaßnahmen: 8 Monate

Was bewirkt die Verbesserung bereits?

Durch Fernverkehrsanbindungen in die Tourismusregion erreichen nun Intercity-Doppelstockzüge im Zwei-Stunden-Takt den Ostseestrand.

  • mit 2:27 Stunden von Berlin aus die schnellste Reisemöglichkeit
  • neues digitales Stellwerk erhöht die Pünktlichkeit
  • barrierefreier Zugang

Womit rechnet man noch?

Die Veränderungen motivieren Kurzurlauber auch aus entfernteren Großstädten anzureisen.

  • tägliche Fahrten u.a. nach Berlin, Leipzig, Nürnberg, Passau und Wien
  • Aufschwung für die ansässige Wirtschaft aufgrund der Touristik

Es wird deutlich, dass der Standort Mecklenburg-Vorpommern durch die Verbesserung der Infrastruktur an Attraktivität gewinnt.

Quellen

  • bahnblogstelle.net
  • ndr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.