Erwerberabrechnung – Immobilienexperte Marcus Wellhöner zur Frage, warum professionelles Immobilienmanagement nur mit Expertise bestehen kann

Die Corona-Pandemie ist weiterhin das beherrschende Thema. Egal ob in der Wirtschaft oder anderen Lebensbereichen, noch scheint Corona alles zu beeinflussen. Auch am professionellen Immobilienmanagement ist das Thema nicht spurlos vorbeigegangen. Dabei sind auch hier andere spannende Herausforderungen zu bewältigen, die wenig mit der Corona-Thematik zu tun haben. Eine dieser Aufgaben im professionellen Immobilienmanagement ist die Erwerberabrechnung. Zusammen mit dem Immobilien-Experten Marcus Wellhöner haben wir darüber gesprochen und warum solche Aufgaben ein professionelles Immobilienmanagement benötigen.

Marcus Wellhöner ist dabei kein Unbekannter für Branchenkenner. Der geschäftsführende Gesellschafter der Wellhöner Gruppe bietet seinen Kunden das gesamte Portfolio an immobilienbezogenen Serviceleistungen an. Dabei blickt Wellhöner auf über 25 Jahre Erfahrung im Bereich Immobilien- und Interimsmanagement zurück und versteht sich auch als Experte in der Bewertung, Vermittlung und Verwaltung von Immobilien.

Guten Tag Herr Wellhöner, nun haben wir ja eingangs bereits den Begriff „Erwerberabrechnung“ erwähnt. Worum handelt es sich den hierbei?

Marcus Wellhöner: Ihnen auch einen guten Tag. Grundsätzlich beschreibt der Begriff den anfallenden Ausweis von Umsatzsteuer, beziehungsweise die Weiterbelastung von Rechnungen und Erstattungen von erhaltenden Nebenkostenvorauszahlungen im Falle einer Eigentumsübertragung bei Mietobjekten. Das klingt jetzt natürlich erst einmal etwas sperrig. Ich möchte es Ihnen einmal an einem Beispiel festmachen. Nehmen wir einmal an, ich verkaufe eine zur Hälfte vermietete Immobile an eine andere Person. Die Abrechnungsperiode für Nebenkosten beginnt immer am 01.01 des Jahres und endet am 31.12 dieses Jahres. Wenn ich nun aber die Veräußerung meiner Immobilie in der Mitte des Jahres vollziehe, muss der neue Vermieter eine Abrechnung erstellen. Dabei ist immer der Vermieter in der Pflicht, welcher am Ende der Abrechnungsperiode Eigentümer des Objektes ist.

Der alte Vermieter muss dabei dem neuen Vermieter eine Erwerberabrechnung ausstellen. Sowohl in Bezug auf Betriebskosten als auch im Sinne der durch den Mieter geleisteten Betriebskostenvorauszahlungen.

Herr Wellhöner, worin liegt denn das Bedürfnis nach professionellem Immobilienmanagement bei der Erwerberabrechnung?

Marcus Wellhöner: Eine gute Frage. Für viele unserer Kunden sind Aufgaben wie die Erwerberabrechnung nur schwer möglich. Nicht nur sind diese Prozesse kompliziert und unterliegen vielfacher Gesetzgebung, sie benötigen auch eine große Menge an Knowhow. Genau hier kommt das Immobilienmanagement ins Spiel. Beispielsweise regeln wir, dass unser Auftraggeber von dem alten Vermieter alle erforderlichen Unterlagen erhält, um die Betriebskostenabrechnung für den laufenden Abrechnungsraum zu erstellen. Auch die Anforderung der Betriebskostenvorauszahlung, beziehungsweise die Erstattung der abrechnungsfähigen Kosten für unsere Kunden ist eines der Aufgabenfelder. Aber auch im Bereich der Umsatzsteuer und ähnlichen Aufgaben können sich unsere Kunden auf uns verlassen. So hat unser Kunde wenig Arbeit bei dem Neuerwerb von Immobilien und kann sich auf unser professionelles Management verlassen.

Das trifft natürlich besonders auch auf Objektübernahmen zu, bei denen der Übergang von Forderungen und anderen Details nicht ausdrücklich geklärt ist. Erschwert wird die Situation auch durch eine Reihe an BGH-Urteilen aus den letzten Jahren, welche den Prozess als solchen noch verkompliziert haben. Laien blicken dabei nicht durch und viele unserer Kunden wenden sich entsprechend an uns als professionellen Partner.

Wie drückt sich die angesprochene Professionalität für den Kunden aus, Herr Wellhöner?

Für viele unserer Kunden ist hier glaube ich ein Aspekt fundamental entscheidend. Vertrauen. Unsere Kunden können zu Recht den höchsten Anspruch an unsere Arbeit stellen. Wir vereinen dabei die fachliche Expertise mit einer Zuverlässigkeit, die uns auszeichnet. Besonders bei diesem komplizierten Prozess im Immobilienmanagement verstehen wir uns als Partner der Kunden und arbeiten Hand in Hand mit ihnen. Für manche Kunden ist das dabei eine echte Offenbarung. Besonders im Bereich des vollständigen Immobilienmanagements kann man mit Resultaten überzeugen.

Herr Wellhöner, Ihnen vielen Dank für das Interview!

Wellhöner Immobilien im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.